Arbeitsgemeinschaft Thüringer Wasserkraftwerke e.V.

Satzung
 

Vorwort
Wir leben in einer Zeit, in der immer deutlicher wird: Die Schonung unserer Umwelt ist eine der wichtigsten nationalen und internationalen Aufgaben.
Sich dieser Herausforderung wirklich zu stellen, hat zur Konsequenz, dass jeder Einzelne, jede Betriebsführung, jede gesellschaftlich und politisch verantwortliche Kraft durch sinnvolles Handeln zur Verbesserung der Umwelt beiträgt und Umweltmängel beseitigt.
In diesem Zusammenhang sind die regenerativen Energiequellen ein wesentlicher Faktor. Jede aus regenerativer Energie gewonnene Kilowattstunde trägt zur Schonung unserer Umwelt bei und verursacht keine Folgekosten.
Die mit Abstand bedeutendste regenerative Energiequelle im Bundesland Thüringen ist die Wasserkraft. Ihre volle Erschließung ist objektiv im Interesse aller und trägt wesentlich zur Verbesserung der Umweltsituation bei.
Der Ausbau der Wasserkräfte jedoch ist äußerst kostspielig. Öffentliche Unterstützung ist notwendig. Die ATW wird sich mit aller Kraft dafür einsetzen, dass alle sinnvoll nutzbaren Wasserkräfte in Thüringen ökologisch vertretbar erschlossen und gefördert werden.

Satzung
 § 1 Name und Sitz
 Die Arbeitsgemeinschaft ist im Vereinsregister eingetragen und führt den Namen:


„Arbeitsgemeinschaft Thüringer Wasserkraftwerke e.V.“
(abgekürzt ATW)

Sitz der ATW ist Blankenhain / Thüringen, Erfüllungsort und Gerichtsstand für alle Verpflichtungen zwischen der ATW, seinen Mitgliedern und Dritten ist Erfurt.

 

§ 2 Zweck

Die ATW soll die wirtschaftlichen und fachlichen Interessen ihrer Mitglieder vertreten und fördern. Sie soll insbesondere:

Mitglied werden

ATW e.V. Intern

nach oben